Semmel- oder Brezenknödel

Zutaten

Knödelteig 8-10 alte Semmeln
Salz
375ml lauwarme Milch
3 (-4) Eier
1 kleine Zwiebel
Petersiliengrün
evtl. 20g Fett zum Andünsten
zum Kochen:
reichlich Salzwasser

Zubereitung

  1. Semmeln, Weißbrotreste oder Brezen in feine Scheiben schneiden (oder Knödelbrot verwenden), salzen, mit lauwarmer Milch übergießen, zugedeckt 20-30 Minuten ziehen lassen.
  2. Feingeschnittene Zwiebel und gewiegte Petersilie nach Belieben in Fett andünsten, mit Eiern zu den Semmeln geben, zu Teig verarbeiten, abschmecken.
  3. Falls Teig zu weich, Semmelbrösel, etwas Mehl oder Grieß zugeben.
  4. Teig in Portionen einteilen entsprechend der gewünschten Knödelzahl und -größe, Knödel mit nassen Händen glatt formen, in kochendes Salzwasser einlegen.
  5. Knödel zugedeckt rasch bis zum Kochen kommen lassen, dann halboffen 15-20 Minuten leise ziehen lassen je nach Größe
  6. Gare Knödel mit Schaumlöffel aus Sud nehmen, gut abtropfen lassen, auf heißer Platte sofort zu Tisch geben

Anmerkungen:

  • Milchmenge wird durch die Trockenheit der Semmeln beeinflußt, sehr alte Semmeln benötigen etwas mehr Milch.
  • Überbrüht man Semmelscheiben mit kochender Milch (z.B. bei Eile), so genügt 1/4l Milch.
  • Bei Brezenteig wenig salzen.
  • Bei Semmelknödeln als selbstständiges Gericht rechnet man zweckmäßig pro Kopf 1 Ei für den Teig.